Car Stories: Opel GT
Car Stories

Opel GT

Ein Highlight der 60er

Der GT weckt alte Erinnerungen, nicht nur bei Opel-Fans. Corvette-Optik zum bezahlbaren Preis – das waren noch Zeiten. Doch bald soll es wieder so weit sein. Seit den Anfängen von Opel als Automarke hat sich viel geändert. Ab 2018 soll das neue GT-Modell auf den Markt kommen. Der GT brachte dem damals führenden Autohersteller einen Riesenerfolg. In Deutschland rückte so der Traum vom eigenen Sportwagen für viele in greifbare Nähe.

01. Februar 2016

Heiß, sexy, rasant – Opel? In den 60ern überraschte der Hersteller ganz Deutschland mit dem GT. Der neue Stil war zwar riskant, doch wie heißt es so schön? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Mut zum Umdenken bewies die Familie Opel schon seit jeher.

Mit der Produktion von Nähmaschinen startete die Firma Opel 1861 ihre Unternehmenskarriere. Doch der Markt war schnell übersättigt und zwang die Familie umzusatteln. Fahrräder und motorisierte Fahrzeuge sollten es sein. So wurde das Unternehmen zu einem der führenden Fahrradhersteller der Welt und ab den 60ern zu einem der größten Automobilhersteller Deutschlands. Für Opel genau der richtige Moment, um wieder etwas Neues zu wagen.

„Die Corvette des kleinen Mannes“?

So entwickelte Opel Modelle, die aus der Kleinwagensuppe hervorstachen. Damals zum Ende der 60er, als man noch bessere Verkaufszahlen als die Rivalen aus Wolfsburg hatte. Da hatte der Hersteller richtig in die Innovationskiste gegriffen und 1965 den GT ausgepackt. „Heißes Eisen“, stellten die Deutschen fest und verliebten sich in den amerikanisch anmutenden Designklassiker. Das Zauberwort? Cola. Denn optisch besticht der GT mit einer Taille, die an die damalige Coke-Glasflasche erinnert. So richtig 60er eben. Aber natürlich lieferte nicht nur die Optik genügend Argumente für den Kauf. Qualität und Sicherheit für einen verhältnismäßig sehr günstigen Preis. Das war der Opel GT.  Dank der Klappscheinwerfer hatte das Modell auch noch eine super Showeinlage für den Alltag parat: Augenaufschlag per Knopfdruck. Und auch die Werbung war nicht ohne. Schließlich hat sich der Werbeslogan „Nur Fliegen ist schöner“ in eine gängige Redensart gemausert. Also: alles richtig gemacht.

Der Manta-Mythos

Und was kam dann? Ja genau, unter anderem der Manta. Das Modell, das es irgendwann sogar zum Thema eines deutschen Filmklassikers brachte – wenn auch leider mit einem etwas zweifelhaftem Ruf. Zwischen 1970 und 1988 entwickelte sich der Manta zur Macho-Karre. Hat Opel das verdient? Egal. Denn Opels Bilanz bezüglich des Mantas war hervorragend und das Modell selbst hat mittlerweile Kultstatus.

GT neu aufgerollt

In den 90ern musste Opel dann auch mal durch schlechtere Zeiten.  Doch die sind, wie es aussieht, bald vorbei. Schließlich hat sich die Marke in den letzten über 140 Jahren niemals unterkriegen lassen. Der Geist der Opels liegt auch nach wie vor über dem Unternehmen. Es wird wieder getüftelt in Rüsselsheim: Nicht nur an neuen Modellen, Opel schraubt auch weiter an seinem Image. Der Hersteller will zurück zu seiner alten Form. Im Zuge dessen kommt auch 2018 das neue GT Modell "Concept" auf den Markt: ein Vierzylinder mit 300 PS ab 25.000 Euro. Frei nach dem Motto: heiß, sexy, rasant – Opel.