Image: Ein Hingucker mit SeltenheitswertM PlanM Plan
Car StoriesFord GT

Ein Hingu­cker mit Selten­heits­wert

Lesezeit ca.: 2 Minuten

Was macht automobile Schönheit aus? Ist es das Design, eine klassische Linienfüh­rung, eine elegante Front, ein schnittiges Heck? Ist der Sportwagen schon schön, wenn er optisch vor Kraft und Dynamik strotzt? Oder zählen die inneren Werte, der Blick auf die technischen Details? Der Ford GT zeigt, dass beides geht.

04. Mai 2016

Ob nun der Blick schwelge­risch über die wohlpropor­tio­nierte Karosserie oder in den beeindru­ckenden Motorraum wandert – beim Ford GT überzeugen Optik und Technik gleicher­maßen. Leider hat dieser Blick aber Seltenheits­wert: Insgesamt wurden nur 4038 Exemplare des Sportwagens gefertigt. Schlimmer noch, von dieser überschau­baren Anzahl waren ursprüng­lich lediglich 101 Fahrzeuge für den europäischen Markt bestimmt. Wenn man ihn dann aber einmal leibhaftig sieht, ist eines direkt klar: hier werden keine Kompromisse geduldet.

Ein Herz voll Kraft und Leidenschaft

Es braucht darum auch nicht vieler Worte, um den beeindru­ckenden Motor des Ford GTs zu beschreiben. Alleine die technischen Werte reichen aus, um zu verstehen, wie viel Magie der 5,4 Liter-V8-Motor bereithält: 550 PS, ein maximales Drehmoment von 774 Nm, eine Höchstge­schwin­dig­keit von 330 km/h. Um auf 100 km/h zu beschleu­nigen, benötigt der Ford GT lediglich 3,9 Sekunden. Da kann man schon einmal den Atem an- oder die Ohren zuhalten, wenn man einen der seltenen Boliden am Rande einer Rennstrecke beobachtet. 

Natürliches Habitat Rennstrecke

Obwohl ab und an auch im normalen Verkehr zu sehen, gehört der Ford GT mit seiner brachialen Geschwin­dig­keit für den kompletten Fahrspaß auf die Rennstrecke. Erklärtes Ziel des Automobil­her­stel­lers war es, sich mit den besten Sportwagen der Welt messen zu können. Im Gegensatz zum Vorgänger­mo­dell Ford GT 40 wurde der neue Rennsport­wagen nicht explizit für das 24-Stunden-Rennen von Le Mans entwickelt, sollte aber regelmäßig in entsprechend umgebauter Version Erfolge bei der FIA-GT1-Weltmeis­ter­schaft und der FIA-GT3-Europameis­ter­schaft verbuchen.

PS-starker Blick nach vorn

Produziert wurde der beliebte Sportwagen nur in den Jahren 2004-2006. Die geringe Auflage des Ford GT hat zu einer hohen Preisent­wick­lung geführt, da sich das Gefährt auch heute noch größter Beliebtheit erfreut. Um mit der Konkurrenz im Sportwagen­markt mitzuhalten, plant Ford 2017 die Produktion eines neuen Ford GT. Ein entsprechender Prototyp wurde bereits 2015 auf der Detroiter Motorshow vorgestellt. Getreu dem Motto „the sky ist the limit“ soll der neue GT einen 600 PS starken Motor erhalten und ebenfalls in streng limitierter Stückzahl erscheinen. Für den gemeinen Motorsportfan wird der Ford GT ohne das nötige Kleingeld wohl weiterhin ein Traum bleiben. Aber ein schöner Traum.