Image: Eine Karriere, die so richtig rocktM PlanM Plan
ErfahrungsberichteWina Bade, Account Manager

Eine Karriere, die so richtig rockt

Lesezeit ca.: 4 Minuten

Außergewöhn­lich positive Entwicklungen sind bei M Plan keine Seltenheit. So erlebte es auch Wina Bade: Die 31-Jährige war zunächst als Rekruiterin für die Niederlas­sung Stuttgart tätig. Von ihrem Chef bekam der Heavy Metal-Fan das Angebot, im Rahmen eines Trainee-Programms auf den Vertrieb umzusatteln.

14. Juni 2016

Eine Entschei­dung, die sich für die sympathi­sche junge Frau als goldrichtig erwies. „Ich habe meinen Wechsel in den Vertrieb noch keinen einzigen Tag bereut“, blickt Wina Bade auf den Tag X im Jahr 2015 zurück: Am 1. September begann sie ihre sechsmona­tige Traineeaus­bil­dung zum Account Manager in der Niederlas­sung Stuttgart, für die sie bereits seit Ende 2013 im Personal­be­reich tätig war. Eigentlich fühlte sie sich dort auch wohl. „Ich konnte meine Kenntnisse aus dem Studium – Erwachse­nen­bil­dung mit den Nebenfächern Psychologie und Beratung – sowie Praktika und erste berufliche Erfahrungen im Bereich Personal- und Führungs­kräf­teent­wick­lung gut einbringen“.

Doch ihr Vorgesetzter brachte sie auf die Idee, einmal etwas anderes auszupro­bieren – und schlug ihr den Umstieg in den Vertrieb vor. Nachdem sie einige Tage bei den Kollegen hospitiert hatte, stand ihre Entschei­dung fest: Sie nahm die Herausfor­de­rung an, sich weiterzu­ent­wi­ckeln und mehr Verantwor­tung zu tragen – „und Leistungen zu verkaufen, hinter denen ich stehe. Diesen Gedanken fand ich klasse!“ Schließlich hat Wina Bade eine große Portion automobiler Begeiste­rung im Blut – nicht erst, seit sie bei Porsche in der Personal­ent­wick­lung erste berufliche Erfahrungen sammelte: Schon lange träumt sie von einem Targa, am liebsten aus den 70er Jahren. Doch das Geld wird zunächst lieber ins Häusle gesteckt, das sie derzeit mit ihrem Mann baut – typisch schwäbisch also bereits, auch wenn die gebürtige Hamelerin im Ländle noch als „Nei´gschmeckte“ gilt.

In sechs Monaten auf die Pole Position

Rasant und damit ganz nach dem Geschmack von Frau Bade ging es in ihrem Trainee-Programm zu: Vier anspruchs­volle Module galt es innerhalb von sechs Monaten zu bewältigen. Die Inhalte reichten von den Bereichen Kommunika­tion und Soft Skills über Vertriebs­themen bis zur Rekrutie­rung und Betreuung von Mitarbei­tern. Abgerundet wurde das Programm von Schulungen im Bereich Führungs­tech­niken. Zudem trainierte ein externer Coach wichtige Bausteine wie beispiels­weise Telefonak­quise. Parallel zu den Modulen wurden Wina Bade und die anderen Teilnehmer des Trainee-Programms „on the Job“ eingearbeitet. Dabei standen ihnen erfahrene Mentoren zur Seite, die immer ein Ohr für ihre Anliegen hatten.

Überhaupt schätzt sie den Umgang miteinander im Team und das hohe Maß an Unterstüt­zung: Oft gehe man als Tandem zum Kunden und könne dabei insbeson­dere fachlich von seinen Kollegen lernen – etwa bei technischen Themen. „Was mich am stärksten begeistert, ist unser Spirit: Wir alle bei M Plan brennen für unsere Branche und unsere hochgesteckten Ziele – von den Führungs­kräften bis zu den Mitarbei­tern. Alle sind offen für neue Ideen, und Visionen werden tagtäglich gelebt“, resümiert Wina Bade ihre Erfahrungen in der Stuttgarter Niederlas­sung. Auch ihrem automobilem Traum ist sie nun schon ein gutes Stück nähergekommen: Seit dem Abschluss der Traineeaus­bil­dung betreut sie u. a. den Kunden Porsche mit. Das Spektrum ihrer Tätigkeit als Account Manager reicht von der Akquise bis zur Mitarbei­ter­be­treuung; am meisten Spaß macht ihr dabei der persönliche Kontakt mit Menschen und ganz generell die Beziehungs­pflege. Mittlerweile gibt sie ihr Wissen sogar schon als Ausbilderin an die nächsten Trainees weiter.

Natürlich voll auf Genuss

Auch wenn ihr die norddeut­sche Heimat manchmal ein bisschen fehlt: Wina Bade ist angekommen in Stuttgart – nicht zuletzt dank der spannenden Projekte, interessanten Kunden und netten Kollegen. Ihr Bezug zum Ländle spiegelt sich in ihrer zweiten großen Passion – nach der Welt der Automobile – wider: dem Kochen und Backen. Diese Leidenschaft wurde ihr bereits in die Wiege gelegt, denn zuhause wuchs sie auf einem Bio-Hof auf. Vor allem die schwäbische und frische Küche wird bei Wina Bade ganz groß geschrieben. Wenn sie in ihrer Freizeit mal nicht mit feinen Speisen experimen­tiert, erkundet sie gemeinsam mit ihrem Ehemann sehr gern die Schwäbische Alb – zu Fuß oder per Rad. Echt, pur und vor allem handgemacht mag sie es auch musikalisch: Schon auf dem Weg zur Arbeit sorgen harte Töne für den ersten Adrenalin­schub des Tages – Wina Bade ist ein großer Heavy Metal-Fan. Gut, dass auch ihr Job so richtig rockt.