Bernd Hofmann Bernd Hofmann, Productmanager Industrie 4.0 bei M Plan
Einer von uns

Bernd Hofmann, Productmanager Industrie 4.0

Pionierarbeit in Sachen Digitalisierung

Lesezeit ca.: 3 Minuten

Der Begriff Industrie 4.0 macht zwar überall die Runde. Doch die meisten Unternehmen haben bislang noch keine genaue Vorstellung, was hinter diesem Schlagwort steckt und wie sie die Digitalisierung anpacken sollen. Ein spannendes Thema für M Plan, denn auch die Automobilindustrie muss ihre Geschäftsmodelle und Prozesse neu ausrichten. Mit Productmanager Bernd Hofmann haben wir nun einen ausgewiesenen Experten in Sachen Industrie 4.0 an Bord.

02. Oktober 2017

Der Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau mit der Fachrichtung Fertigungstechnik blickt auf 30 Jahre Automobilerfahrung zurück – hat aber vor allem die Zukunft im Visier. „Und die liegt ganz klar in der Digitalisierung der Geschäftsprozesse und der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle – hier entsteht ein enormes Potenzial, das wir in den kommenden Jahren für M Plan heben werden.“

Für diverse Konzerne am Steuer

Bernd Hofmann war für diverse Branchengrößen in anspruchsvollen Aufgaben tätig. Bei Daimler übte er verschiedene Funktionen im Bereich Logistik, Rechnungswesen, Personal, Produktion sowie Entwicklung aus und übernahm dann die Position des Entwicklungsleiters Lenkgetriebe. Anschließend wechselte er als Leiter Business Unit Commercial Vehicles Stearing gears zu Thyssenkrupp und verantwortete den weltweiten Vertrieb, die Entwicklung und das Projektmanagement. Bei Eberspächer übernahm Bernd Hofmann zunächst die Funktion des COO Europe Aftertreatment und steuerte sämtliche Werke in Europa; schließlich übernahm er dort die Aufgabe des VP Business Unit Commercial Vehicles Aftertreatment mit P&L-Verantwortung (Profit & Loss). „Nach so vielen Jahren in Konzernen wurde es Zeit für eine Veränderung. Ich machte mich selbstständig und fokussierte mich auf das Zukunftsthema Industrie 4.0“, berichtet der 57-Jährige. Während dieser achtzehn Monate hat er, zusammen mit einem Südtiroler Unternehmen, ein Konzept entwickelt, das Firmen dabei unterstützt, den ersten Schritt in die Digitalisierung zu gehen. KPI (Key Performance Indicator) -gesteuerte Produktion in Echtzeit heißt hier der Schlüssel zum nächsten Schritt in der Produktivitätssteigerung. Seit dem 1. August 2017 bündelt er nun bei M Plan als Productmanager Industrie 4.0 die Kompetenzen rund um diesen Komplex – und wird damit Aufbauarbeit für unsere Kunden leisten.

Kunden beim Schritt in die Neuzeit unterstützen

„Fast jeder hat schon irgendetwas von Industrie 4.0 gehört, aber in vielen Betrieben ist das Thema nicht wirklich konkret auf der Tagesordnung. Die meisten ahnen, dass sie etwas unternehmen sollten – aber was und vor allem wie?“, fasst Bernd Hofmann die aktuelle Lage zusammen. „Wir müssen dieses Thema in den Köpfen unserer Kunden anschalten. Der Bedarf ist zweifellos da, selbst wenn manchem Gesprächspartner das noch gar nicht in seiner vollen Dimension bewusst ist.“ Hier treibe ihn auch ein gewisses Sendungsbewusstsein: Er möchte Unternehmen aus der Automobilbranche beim Schritt in die „Neuzeit“ begleiten. Dabei reizt ihn besonders die Chance, seine bislang gesammelten Erfahrungen mit Trends und Entwicklungen im Bereich Industrie 4.0 zu verbinden und in ein neues Vorgehensmodell einzubringen. Geplant ist eine Erweiterung des bestehenden Portfolios der M Plan und die Bereitstellung von Leistungsangeboten für alle Teilnehmer der Wertschöpfungskette, beispielsweise in den Bereichen Produktion, Supply Chain und Entwicklung. Oder prägnant zusammengefasst in dem Motto: „Unseren Kunden Support auf dem Weg in die Digitalisierung bieten.“ Konkreten Personalbedarf sieht er etwa für Programmierer, Software-Entwickler und Systemanalytiker; doch bevor diese Spezialisten dort zum Einsatz kommen könnten, brauche es in den Firmen erst einmal das Fundament für Industrie 4.0: „Hier müssen zunächst Prozess- und Methodeningenieure ran, die die Basis für neue Konzepte schaffen – Leute, die das Unternehmen entsprechend entwickeln“.

Klassische Werte pflegen

Und was bewegt den Menschen hinter dem auto- und motorradbegeisterten Digitalisierungsexperten? Hier prägen ihn eher traditionelle Werte und Interessen. Als zeitgemäßer denn je empfindet er die klassische goldene Regel „behandle die Anderen so, wie du selbst behandelt werden möchtest: mit Respekt“. In seiner Freizeit widmet er sich dem Golfen, Skifahren, Wandern, Joggen und Lesen oder hört Oldies und Country. Und für ein gutes Essen nebst passendem Wein ist der gebürtige Mainzer, den es im Urlaub bevorzugt nach Österreich zieht, gern zu haben. „Im Job 4.0, privat 1.0“ bringt es Bernd Hofmann auf den Punkt.