Image: Sicherheit – eine Frage von MillisekundenM PlanM PlanZwei mit Expertise in Sicherheitstechnik: Igor Smutnew und Pete „The Tank“ Snow
Einer von unsIgor Smutnew, Elektrotechniker

Sicher­heit – eine Frage von Milli­se­kunden

Lesezeit ca.: 3 Minuten

Als Elektrotech­niker mit Leidenschaft für Software­ent­wick­lung ist Igor Smutnew seit 2017 für M Plan tätig. Wie Pete „The Tank“ Snow, der Superheld der Masters of Mobility, sorgt er für einwandfreie Sicherheit in den Autos der Zukunft. Was genau seine Aufgaben sind und warum er sich bewusst für M Plan entschieden hat, verrät er im Interview.

28. Juni 2018

Herr Smutnew, woran arbeiten Sie als Sicherheits­ex­perte gerade?

Aktuell bin ich in der Testauto­ma­ti­sie­rung tätig und entwickle die Software, die sicherstellt, dass die Türsteuer­ge­räte eines Zulieferers der Automobil­in­dus­trie einwandfrei funktionieren. So unscheinbar dieses Bauteil auch zu sein scheint: Es erhöht nicht nur den Komfort, sondern auch die Sicherheit der Insassen.

Welche sicherheits­re­le­vanten Funktionen übernimmt das Steuergerät?

Das Steuergerät ist für alle elektroni­schen Funktionen in und an der Tür zuständig. Dazu zählt beispiels­weise der Fensterheber. Hier muss aus dem Blickwinkel der Sicherheit vor allem der Einklemm­schutz zuverlässig funktionieren. Im Ernstfall muss das Steuergerät innerhalb von Millisekunden reagieren, um gefährliche Verletzungen zu verhindern. Darüber hinaus können bei einem Unfall die Scheiben automatisch abgesenkt werden, um die Bergung der Insassen zu erleichtern. Auch die Seitenspiegel sind heute in der Regel elektrifi­ziert, lassen sich bequem einstellen und beheizen – und werden über das Steuergerät angespro­chen. Zudem sind sie immer häufiger auch mit zusätzli­chen Features wie Toter-Winkel- oder Spurwechsel-Assistenten ausgestattet. Auch diese Systeme müssen binnen Sekunden­bruch­teilen auf Situationen im Umfeld des Autos reagieren, um Reaktion der Systeme in Sekunden­bruch­teilen eine entschei­dende Rolle. Kurz gesagt: Das Türsteuer­gerät ist für viele kleine, aber nicht zu vernachläs­si­gende Sicherheits­merk­male zuständig, die dazu beitragen können, Gefahren­si­tua­tionen im Auto und auf der Straße zu vermeiden.

Sie sind schon länger im automobilen Umfeld tätig. Was macht für Sie den Reiz an dieser Aufgabe aus? Und wieviel Pete „The Tank“ Snow steckt in Ihnen?

Die Automobil­branche reizt mich, da sie sich in einem intensiven und rasanten Prozess der Digitali­sie­rung befindet, der lange noch nicht abgeschlossen ist. Für mich als Elektrotech­niker mit Vorliebe für Software­ent­wick­lung ist die Branche vor diesem Hintergrund ein äußerst interessantes Feld. Ich kann an dem Gesamtpro­zess der Entwicklung aktiv mitwirken und die digitalen Fahrzeuge von morgen mitgestalten. Schon bei meinen beruflichen Stationen zuvor habe ich Tests von Fahrassis­tenz- und Sicherheits­sys­temen durchgeführt und Software­tools zur Datenana­lyse entwickelt. Ich sehe es bis heute als eine reizvolle und gleicher­maßen verantwor­tungs­volle Aufgabe, die einwandfreie Funktion dieser Systeme sicherzu­stellen. Es steckt also eine Menge des M Plan-Helden Pete „The Tank“ Snow in mir.

Sie sind seit 2017 für M Plan tätig. Was waren die Gründe, hierher zu wechseln?

Ich habe diese Entschei­dung ganz bewusst getroffen. M Plan hat mich sowohl fachlich als auch menschlich voll und ganz überzeugt. Zum einen bietet mir das Unternehmen spannende Projekte im Bereich mobility engineering. Bei diesen stehe ich zudem in engem Kontakt mit den Kunden, was mir persönlich sehr wichtig ist. Ich bekomme unmittel­bares Feedback und kann mich besser in die Bedürfnisse der Kunden und der Branche insgesamt hineinver­setzen.

Was die menschliche Komponente betrifft, so hat M Plan auf mich gleich vom ersten Berührungs­punkt an sehr persönlich und auf seine Mitarbeiter fokussiert gewirkt. Ein Eindruck, der sich bis heute nicht geändert hat. Ich erfahre eine hohe Wertschät­zung als Fachkraft und als Mensch. Das Unternehmen unterstützt mich enorm dabei, Familie und Job unter einen Hut zu bekommen, das habe ich in dieser Form bislang noch bei keinem anderen Unternehmen erlebt.